IMAGEUN (de)

IMAGEUN ist das Akronym für das deutsch-französische Forschungsprojekt “Im Spiegel der Europäischen Nachbarschaft(spolitik): Geographische lmaginationen einer Komplexen Makroregion”. Das Projekt beschäftigt sich im Kern mit den drei Schlüsselbegriffen, die im Titel auftauchen:

 

  • MAKROREGION: Uns interessiert wie sich Menschen an verschiedenen Orten eine mögliche Aufteilung der Welt in gewisse Weltregionen vorstellen und welcher dieser Weltregionen sie sich zugehörig fühlen;
  • IMAGINATION: wir untersuchen menschliche Vorstellungen geographischer Ordnungen und die Transformation dieser Vorstellungen sowohl durch repräsentative und diskursive als auch durch materielle und greifbare Faktoren. Das Ziel hierbei ist zu verstehen, wie die verschiedenen Aufteilungen (und Verbindungen) der Welt begründet und erläutert werden;
  • EUROPA: die Makroregion im Zentrum des Projekts ist Europa und seine “Nachbarschaft” – unsere Forschung beschäftigt sich daher mit räumlichen und semantischen Vorstellungen/Imaginationen von “Europa” anhand ausgewählter Fallstudien innerhalb der EU und in seiner “Nachbarschaft”.

 

Mit dem Ziel zu verstehen was “Europa” für verschiedene Menschen an unterschiedlichen Orten bedeutet und wie es sich zu seinen “Nachbarn” verhält, konzentriert sich unsere Forschung auf FRANKREICH und DEUTSCHLAND, als Länder, die oft als das Zentrum Europas angesehen werden, sowie auf die TÜRKEI und TUNESIEN, als Schlüsselländer in der “europäischen Nachbarschaft” und auf Großbritannien und IRLAND, deren Beziehungen zueinander und zu Europa sich nach dem Brexit in einem komplexen Veränderungsprozess befinden.